KINO ASYL, das Festival mit Filmen aus den Herkunftsländern von in München lebenden Flüchtlingen, startet 2016 in die zweite Runde. Dafür suchen die Veranstalter junge Geflüchtete zwischen 16 und 26 Jahren, denn das Festival wird – mit Unterstützung von Fachleuten – von Geflüchteten selbst umgesetzt. Die aus den jeweiligen Ländern vorgestellten Filme ermöglichen den Zuschauern vielfältige, nicht zuletzt auch sehr persönliche Einblicke in die Herkunftswelt der jungen Menschen. Für den Durchgang 2016 sind noch 9 Fortbildungsplätze im Bereich Kulturmanagement (Schwerpunkt Kino und Festivalplanung) zu vergeben. Kick-Off-Meeting ist am 19. Mai.

Wir haben folgende Anfrage erhalten, dabei geht es um Yassin, einen unbegleiteten Minderjährigen (etwa 18 Jahre alt). Yassin liegt seit einiger Zeit auf der onkologischen Station der Kinderklinik Schwabing wg. einer Tumorerkrankung, vorher hat er bereits 4 Chemos in Rosenheim hinter sich gebracht. 
Yassin kommt aus Somalia und hat in der Schlierseestraße in Rosenheim gewohnt, wobei noch nicht klar ist, ob er bereits volljährig ist. Er ist jetzt völlig alleine und erhält keinen Besuch oder Unterstützung. Ob es wohl möglich wäre, für Ihn eine/n Patin/en (in München) zu finden?
Helfer, die sich vielleicht etwas um Yassin kümmern können/wollen, bitte Nachricht hinterlassen. und wir leiten Euch dann gerne an den Sozialdienst der Klink weiter. Wer Helfer in München kennt, kann das gerne auch weiterleiten.